Duck Alarm!

“Duckrettungseinsatz” am 21. Mai 2012. Familie Duck hatte sich in die Simonsstraße verlaufen und mußte unter vollem Einsatz von Besen und Polizei über die Senefelderstraße und Gutenbergstraße wieder zurück zur Wupper geleitet werden.

Ente gut, alles gut!

Dieser Beitrag wurde unter Wuppergeschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Duck Alarm!

  1. Gisela Mann-von Weiß sagt:

    Das ist mal ‘ne niedliche Story, hier ist die Polizei wirklich dein Freund und Helfer. Wer kann dazu eine Geschichte schreiben?

    • Annika sagt:

      So eine süße Geschichte, das erlebt man nicht alle Tage.
      Und die Fotos sind echt klasse geworden, da bekommt man einen richtig guten Eindruck von der Reise der Enten :)

  2. Das ist eine Geschichte fürs Herz. Selbst die Polizei möchte man in die Arme nehmen. Was für ein Wohnglück. Ihr wohnt wirklich priviligiert. Keinem anderen laufen die Enten, Polizisten und Besen und damit Geschichten über die Türschwelle. Die Wupper als Lebensader der Stadt meldet sich auf eine wunderbare Weise.

  3. Dagmar Bode Dagmar Bode sagt:

    Hallo Frederick,
    das ist eine wirklich süße Geschichte. Und die Fotos sind einfach spitze!
    Lieber Gruß, Daggi

  4. Charles Petersohn sagt:

    very nice!

Hinterlasse eine Antwort